Teilumbau Einfamilienhaus Endingen AG 2010 l 2016

Die schlichte Modernität des Einfamilienhauses aus dem Jahr 1968 erweist sich als zeitlos in seiner räumlichen Anordnung. Im Erdgeschoss wird die südseitige Fensterfront vor dem Wohn- Essbereich samt Heizkörper komplett ersetzt und mit einer grosszügigen Hebeschiebetüre aufgewertet. Der bestehende Eichenparkett erhält einen Renovierungsschliff. Das neue Farbkonzept beschränkt sich auf die warmgrau gespritzten Fensterrahmen und Heizkörper sowie die murale, umbrafarbene Cheminéeverkleidung, die perfekt mit dem rotocker Ton der angrenzenden Chamottesteine harmoniert.
Die klassisch moderne Einrichtung der Design affinen Bauherrin wird durch wenige neue Stücke ergänzt.
Zwei Originalzeichnungen  von Mette Stausland unterstreichen die authentische Raumatmosphäre in Naturtönen zusätzlich.

Teilumbau Einfamilienhaus Endingen AG 2010 l 2016

Im Obergeschoss werden das Elternzimmer und das direkt verbundene Badezimmer komplett erneuert. Die Erschliessung erfolgt neu ausschliesslich über das  Badezimmer. In die ehemalige Türleibung wird ein Regal mit
Ablagetisch, hinterleuchtetem Wandpanel und Spiegel eingebaut. Dem Einbauschrank ohne Front wird eine massgefertigte Faltvorhang-Front von Kurt Thut vorgesetzt.


Das neue Schwingflügel-Fenster im Bad reicht bis an den Wannenrand und ermöglicht den Blick in die umliegenden Rebberge. Die Wanne ist in ein Glasmosaik ummanteltes Podest eingebaut, welches eine raffinierte Verbindung mit der Ganzglas-Verkleidung der Dusche eingeht. Die Schreinerarbeiten sind sehr präzise detailliert und ausgeführt. Als Oberfläche kommt Eiche Rift-Furnier zur Anwendung. Der frische Grünton der Glasmosaik Verkleidung steht in schönem Kontrast zum sandfarbenen  Boden und den perlgrau gestrichen Wandstücken.
Duschenrückwände und Lavaboabdeckung sind monolithisch in satiniertem Glas ausgeführt.